Discover our disinfection station and sneeze-guard.Learn More

Image Alt

History

THE BEGINNING.

Nicht selten sind es die zufälligen Begegnungen, die unser Leben prägen: Eines Tages saß der Schreiner Rudi Kappler beim Angeln an der Nagold. Dort kam er ins Gespräch mit einem Unbekannten. Als er von seiner kleinen Schreinerei erzählte, erhielt er von dem Fremden, der sich als Arzt entpuppte, prompt einen Auftrag: Der Arzt benötigte Kästen für seine Karteikarten. Diese kleinen Kästchen waren Inspiration für etwas Großes: Rudi Kappler optimierte ihre Form, verpasste ihnen Rollen – und entwarf als passenden Rahmen schließlich einen Schreibtisch dazu. Die Idee, sich mit der Schreinerei auf Praxis-Einrichtungen zu spezialisieren, war geboren. Ein Tag am Fluss im Schwarzwald gab den Anlass dazu.

Diese kleinen Kästchen waren die Inspiration für etwas Großes: Rudi Kappler optimierte ihre Form, fügte Rollen hinzu – und entwarf schließlich einen Schreibtisch als passenden Rahmen. Die Idee, sich mit seiner Tischlerei auf die Einrichtung von Arztpraxen zu spezialisieren, war geboren.

Ein einziger Tag am Fluss im Schwarzwald lieferte das Motiv.

THE BEGINNING.

Nicht selten sind es die zufälligen Begegnungen, die unser Leben prägen: Eines Tages saß der Schreiner Rudi Kappler beim Angeln an der Nagold. Dort kam er ins Gespräch mit einem Unbekannten. Als er von seiner kleinen Schreinerei erzählte, erhielt er von dem Fremden, der sich als Arzt entpuppte, prompt einen Auftrag: Der Arzt benötigte Kästen für seine Karteikarten. Diese kleinen Kästchen waren Inspiration für etwas Großes: Rudi Kappler optimierte ihre Form, verpasste ihnen Rollen – und entwarf als passenden Rahmen schließlich einen Schreibtisch dazu. Die Idee, sich mit der Schreinerei auf Praxis-Einrichtungen zu spezialisieren, war geboren. Ein Tag am Fluss im Schwarzwald gab den Anlass dazu.

Diese kleinen Kästchen waren die Inspiration für etwas Großes: Rudi Kappler optimierte ihre Form, fügte Rollen hinzu – und entwarf schließlich einen Schreibtisch als passenden Rahmen. Die Idee, sich mit seiner Tischlerei auf die Einrichtung von Arztpraxen zu spezialisieren, war geboren.

Ein einziger Tag am Fluss im Schwarzwald lieferte das Motiv.

TODAY.

Heute setzt KAPPLER nicht mehr nur auf reine Handarbeit, sondern nutzt bei der Fertigung – von der individuellen Produktentwicklung für den Kunden über Systemmöbel bis hin zur Serienproduktion – alle Möglichkeiten der modernen Technik. Denn diese vereinfacht nicht nur die Produktionsabläufe, sondern stellt auch die gleichbleibend hohe Qualität der KAPPLER Möbel sicher – jetzt und in der Zukunft.

Unser hochmoderner Maschinenpark ermöglicht eine passgenaue Produktion und die Produktionsmaschinen sind mit der Software für die Büroorganisation verknüpft. Wir behalten alle Prozesse im Auge und sorgen dafür, dass bei KAPPLER weiterhin alles im Fluss bleibt.

TODAY.

Heute setzt KAPPLER nicht mehr nur auf reine Handarbeit, sondern nutzt bei der Fertigung – von der individuellen Produktentwicklung für den Kunden über Systemmöbel bis hin zur Serienproduktion – alle Möglichkeiten der modernen Technik. Denn diese vereinfacht nicht nur die Produktionsabläufe, sondern stellt auch die gleichbleibend hohe Qualität der KAPPLER Möbel sicher – jetzt und in der Zukunft.

Unser hochmoderner Maschinenpark ermöglicht eine passgenaue Produktion und die Produktionsmaschinen sind mit der Software für die Büroorganisation verknüpft. Wir behalten alle Prozesse im Auge und sorgen dafür, dass bei KAPPLER weiterhin alles im Fluss bleibt.

1947

Gründung der Firma KAPPLER als 2-Mann-Betrieb durch Erwin und Berta Kappler.

1960

Rudi Kappler übernimmt die Geschäftsleitung (Umsiedlung der Firma an den heutigen Stammsitz).

1975

Fokussierung auf den Arztbereich.

1977

Gründung der MED+ORG in Villingen-Schwenningen.

1990

Umzug der MED+ORG zum Stammsitz nach Pfalzgrafenweiler.

1994

Eröffnung einer 800 m2 großen Ausstellung in Wittstock an der Dosse bei Berlin. Entwicklung und Vertrieb von Produkten für exklusive Büro– und Objekteinrichtungen.

1947

Gründung der Firma KAPPLER als 2-Mann-Betrieb durch Erwin und Berta Kappler.

1960

Rudi Kappler übernimmt die Geschäftsleitung (Umsiedlung der Firma an den heutigen Stammsitz).

1975

Fokussierung auf den Arztbereich.

1977

Gründung der MED+ORG in Villingen-Schwenningen.

1990

Umzug der MED+ORG zum Stammsitz nach Pfalzgrafenweiler.

1994

Eröffnung einer 800 m2 großen Ausstellung in Wittstock an der Dosse bei Berlin. Entwicklung und Vertrieb von Produkten für exklusive Büro– und Objekteinrichtungen.

1997

Beginn Export weltweit.

2006

Holger Kappler übernimmt die Geschäftsleitung. Neuer Firmenname KAPPLER MED+ORG.

2010

Vertrieb in mehr als 15 Ländern. Marktführer im Dentalbereich in Deutschland.

2013

KAPPLER MED+ORG startet im Laborbereich.

2015

Roboterunterstützte CNC-Fertigung.

1997

Beginn Export weltweit.

2006

Holger Kappler übernimmt die Geschäftsleitung. Neuer Firmenname KAPPLER MED+ORG.

2010

Vertrieb in mehr als 15 Ländern. Marktführer im Dentalbereich in Deutschland.

2013

KAPPLER MED+ORG startet im Laborbereich.

2015

Roboterunterstützte CNC-Fertigung.